top of page
  • AutorenbildSylvia Kester

Was geht mich deine Kunst an?


…habe die Überschrift im Netz so gelesen und finde sie irgendwie geil.

Echte Kunst ist irgendwie doch auch sexy! Aber von der Kunst leben zu können, ist definitiv eine Kunst und meistens eher weniger sexy! Es ist hart erarbeitet. Generell müsstest du als KünstlerIn, im Vorfeld eigentlich eine Marketingausbildung - insbesondere für den Verkauf - machen. Denn, die wenigsten Kreativen sind auch gleichzeitig Verkäufer. Man versteckt sich gern mal hinter seinem Werk, anstatt sich selbstbewusst davor zu präsentieren und sichtbar stolz darauf zu sein, was man kann.


Es muss nicht jedem deine Kunst gefallen.


Darum geht es gar nicht. Und dafür ist die Palette ja auch breit an Facetten gefächert und für jeden Geschmack etwas geboten. Alte Werke zu kaufen ist für viele eine Geldanlage. Aber, es ist wichtig, dass Kunstinteressierte sich Werke, Skulpturen oder was auch immer von Künstlern kaufen, die im hier und jetzt leben. Von Künstlern, die man vielleicht auf einer Ausstellung kennengelernt hat. So wurde schon gleich ein persönlicher und emotionaler Bezug zum Werk aufgebaut.


Und was für uns Künstler auch wichtig ist, dabei spreche ich aus eigner Erfahrung: es ist wirklich ein schönes Gefühl, wenn du weißt, dass dein Werk in gute Hände kommt. Dass deine Arbeit wertgeschätzt wird. Und dass sich jeden Tag jemand beim Betrachten darüber freut. Ein wirklich schönes Gefühl ist das.

Und dafür brauchst du als KünstlerIn eine gesunde Portion Selbstbewusstsein - mit Betonung auf "gesund" und nicht übertrieben. Einfach um dich selbst gut zu verkaufen. Und Selbstüberschätzung kommt nicht gut an.


Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit, wusste schon Karl Valentin.


Sie ist zeitintensiv und kostet den Künstler Geld. Denn bis ich eines meiner Bilder verkaufe, male ich vielleicht vorher 10 Stück. Aber selbst ich als Malerin sage, der Preis sollte auch in einer gesunden Relation von Preis/Leistung stehen.


Da die wenigsten Künstler in einer Galerie vertreten sind, ist es umso wichtiger, dass sie Präsentationsflächen wie Kunstausstellungen, Kreativmärkte oder etwa auch Hotels und Geschäftsräume haben, in denen sie sich zeigen können, gesehen werden und vielleicht verkaufen können.

Aber du verkaufst eben oft nur – gerade auf Kunstmessen und -märkten - wenn du dich auch gut selbst verkaufst.


Im Prinzip ist es ganz einfach: Willst du als Künstler ernst genommen werden, nimm dich und die Darstellung deiner Kunst und deiner Person ebenfalls ernst. Denn du vertrittst deine Arbeit und bis das Gesicht hinter ihr.

Mein Fazit: Ich male jetzt bereits seit fast 30 Jahren und inzwischen weiß ich was ich kann. Ich denke, die Selbstsicherheit kommt halt einfach auch mit dem Alter. Auch bei mir war am Anfang die Unsicherheit. Kritik hab ich sofort persönlich genommen und mit Komplimenten konnte ich auch irgendwie auch nur unsicher umgehen. Heute sage ich einfach Danke und freu mich darüber und mit Kritik gehe ich genauso um. Weil an konstruktiver Kritik wächst man und respektlose Kritik sollte man einfach dankend ignorieren. Oder ich nehme mir davon raus, was ich gebrauchen kann.


Zudem macht es mir unheimlich Spaß mich mit Menschen zu unterhalten die meine Arbeit toll finden. Der Austausch lohnt sich sowas von... Ich gehe auf einer Ausstellung da gern mal auf jemanden zu, der vor meinem Bild steht und sage zu ihm/ihr: "Also das Bild steht Ihnen ausgesprochen gut!" So kommt man dann auch gleich in ein Gespräch.


.

Viele Menschen sehen in der Kunst ja auch die Kultur und das Rückgrat einer Gesellschaft. Und dafür gibt man gern mal Geld aus.

Because: A earth without ART is just "eh"

Kunst kann so viel: Sie kann Werte vermitteln, Geschichten erzählen, den Sinn oder Sinne ansprechen, einfach nur schöne Deko sein. Sie kann politische Aussagen treffen oder Emotionen zeigen.

Was für mich persönlich aber besonders wichtig ist - Kunst als Inspiration zu sehen.

Die Menschen dazu ermutigt, vielleicht die eigene Kreativität zu entdecken und Begeisterung für sich selbst zu entfalten.

 

Ein wirklich interessanter Artikel zum Thema Selbstvermarktung ist dieser hier:

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page